Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven
Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven wurde am 17. Dezember 1770 in Bonn geboren und war ein Komponist sowie neben Mozart bedeutendster Repräsentant der "Wiener Klassik".

Beethoven war der Sohn einer Musikerfamilie aus Bonn und erhielt schon seit frühester Kindheit Musikunterricht. Bereits mit 8 Jahren gab er sein erstes öffentliches Konzert und nur vier Jahre später veröffentlichte er einige gedruckte Klavierkompositionen. In der Folge wurde er Organist und Cembalist der Bonner Hofkapelle und ab 1787 war er für kurze Zeit ein Schüler von Wolfgang Amadeus Mozart in Wien, das später zu seiner Heimat wurde. Nachdem er sich u.a. noch bei Haydn und Johann Schenk weiterbilden ließ, gab er ab 1795 eigene Konzerte in Wien.

Seine Klaviersonaten und kreativen Improvisationen machten ihn schnell berühmt und beliebt. Bereits zu dieser Zeit hatte er allerdings mit einem Gehörleiden zu kämpfen, das später 1818 zu seiner völligen Taubheit führte. Seine Probleme mit diesem Leiden beschrieb er im "Heiligenstädter Testament". Beethoven starb 1827 in Wien im Alter von nur 57 Jahren.

Beethovens Musik gehört zur Wiener Klassik und zeichnet sich durch einen sehr persönlichen Charakter aus, der seinen Werken zu großer Beliebtheit verhalf. Während in seiner frühen Schaffensphase noch deutlich die Einflüsse von Mozart und Haydn zu merken waren, wurden seine Werke später, zu Beginn des 19. Jahrhunderts, individueller und zeichneten sich durch eine brillante Improvisationskunst aus. Zu seinen Werken gehören Klaviersonaten, Streichquartette, Klavierkonzerte, die Oper Fidelio und neun Symphonien. Als sein Hauptwerk gilt die legendäre "9. Symphonie", die er schrieb, als bereits fast völlig taub war.

Geburtsort: Bonn
Geburts- & Sterbedatum: 17. Dezember 1170 - 26. März 1827

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit