Friedrich I.

Friedrich I. Barbarossa
Friedrich I. Barbarossa

Friedrich I., geboren um 1122 und aufgrund seines roten Bartes auch Barbarossa genannt, entstammte dem schwäbischen Adelsgeschlecht der Staufer und war zunächst Herzog von Schwaben und dann ab 1152 römisch-deutscher König und ab 1155 auch Kaiser des römisch-deutschen Reiches.

Friedrich I. wurde als Sohn von Herzog Friedrich II. von Schwaben und seiner Frau Judith geboren. Schon in jungen Jahren war er ein kampferprobter Ritter, der an Feld- und Kreuzzügen teilnahm. Nach einer 5-jährigen Regentschaft als Herzog von Schwaben wurde er 1152 Nachfolger seines Onkels Konrad III. als römisch-deutscher König. Nachdem er Papst Hadrian IV. in einem Konflikt gegen die Normannen beistand, versprach dieser ihm die Kaiserkrone. Die Krönung erfolgte am 18. Juni 1155 in Rom. Ein Jahr später heiratete er Würzburg Beatrix von Burgund.

In der Folge entstanden politische Konflikte zwischen dem Papst und Barbarossa, der sich als Kaiser von Gottes Gnaden betrachtete. Mehrmals zog Barbarossa mit seinem Heer nach Italien, um seine Herrschaftsansprüche dort geltend zu machen. Angeblich kam es dabei auch zu vielen Gräueltaten. Städte wurden dem Erdboden gleich gemacht und auch Kinder wurden nicht verschont. Bei einem dieser Feldzüge zerstörte Barbarossa mit seinen Truppen die Stadt Mailand und entwendete die Gebeine der Heiligen Drei Könige, die sich heutzutage im Kölner Dom befinden.

Im Jahr 1176 zog Barbarossa erneut mit seinem Heer nach Italien. Diesmal musste er jedoch eine verheerende Niederlage einstecken und den italienischen Städten ihre Selbstständigkeit zuerkennen. In der Folge versöhnte sich Barbarossa mit dem Papst. In Venedig kam es zu einer demütigenden Geste, als er Papst Alexander III. die Füße küsste. Von nun an konzentrierte sich der gläubige Barbarossa, der bei seinem Volk große Beliebtheit genoss, auf sein Selbstverständnis als Beschützer der Christenheit. Bei seinem inzwischen dritten Kreuzzug kam er am 10. Juni 1190 bei der Stadt Seleucia zu Tode. Die genauen Todesumstände blieben ungeklärt; wahrscheinlich ertrank er im Fluss Saleph.

Barbarossas Leben prägten viele Kriege und Schlachten. Er gründete zahlreiche Städte und ließ Burgen und Straßen errichten. Ohne Zweifel gehört er zu den bedeutendsten Herrschern des Mittelalters.

Geburtsort: unbekannt
Geburts- & Sterbedatum: 1122 - 10. Juni 1190

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit