Andreas Hofer

Andreas Hofer
Andreas Hofer

Andreas Hofer, geboren am 22. November 1767, war ein Tiroler Freiheitskämpfer, der die Aufstandsbewegung 1809 in seiner Heimat gegen die Bayern und Franzosen anführte. In Tirol gilt Hofer als Nationalheld.

Nachdem Österreich im dritten Koalitionskrieg unterlag, stand Tirol ab 1805 unter bayerischer Herrschaft. Die Bayern führten einige Reformen und Gesetze ein, die auf massiven Widerstand bei der Bevölkerung stießen. Als die Bayern dann begannen junge Tiroler Männer für ihre Armee zu rekrutieren, kam es ab 1809 zum Aufstand, der am 9.April in Innsbruck begann.

Der Wirt und Viehhändler Andreas Hofer stellte sich an die Spitze der Aufstandsbewegung und konnte sich bereits am 11. April bei Sterzing gegen die Bayern durchsetzen. Nach der Bergisel-Schlacht gelang den Österreichern um Hofer die Eroberung Innsbrucks.

Dann wendete sich jedoch kurzzeitig wieder das Blatt und die bayerisch-französischen Truppen konnten wichtige Siege erringen und Innsbruck zurückerobern. Nach 2 weiteren Schlachten am Bergisel zogen die Bayern schließlich ab. Napoleonische Truppen besetzten nach dem Znaier Waffenstillstand allerdings erneut Tirol. Zunächst konnten Hofers Truppen einen Sieg erringen, kurze Zeit später mussten sie jedoch am Bergisel eine Niederlage einstecken. Hofer flüchtete wenig später, wurde jedoch verraten und von französischen Truppen gefangen genommen. Auf Befehl von Kaiser Napoleon wurde Hofer zum Tode verurteilt und am 20. Februar 1810 erschossen.

Andreas Hofer gilt in seiner Heimat als Volksheld. Viele Denkmäler ehren den Einsatz für sein Land und jedes Jahr am 20. Februar feiert man ihn als Vaterlandsheld.

Geburtsort: St. Leonhard in Passeier
Geburts- & Sterbedatum: 22. November 1767 - 20. Februar 1810

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit